Reifentipps für die Landwirtschaft (Gastartikel von Henrik Lode)

Der gute Zustand des Bodengefüges ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine ertragreiche und nachhaltige Landwirtschaft. Dabei muss der Boden einerseits leistungsfähig sein, andererseits schweren Maschinen als Fahrbahn dienen. Mit gezielten Maßnahmen lässt sich der Konflikt jedoch gut lösen. Insbesondere starke Verformungen und Verdichtungen sollten vermieden werden, um Ackerflächen langfristig nicht zu schädigen. „Reifentipps für die Landwirtschaft (Gastartikel von Henrik Lode)“ weiterlesen

Die Philosophie des Ausmisten – Teil 2

Im ersten Teil des Artikels ging es um das Ausmisten in der bäuerlichen Landwirtschaft, dem Bezug zu den Tieren und der Kommunikation, die dadurch entstehen kann. Im 2. Teil geht es um das Ausmisten im eigenem Leben. Wie schon Roland als Kommentar im ersten Teil geschrieben hat sammelt sich im Leben sehr viel „Mist “ an, sei es im Büro, zu Hause aber auch in der eigenen Seele, dem ICH. „Die Philosophie des Ausmisten – Teil 2“ weiterlesen

Die Philosophie des Ausmisten

Das Ausmisten – ein wichtiger Bestandteil im Stall wie im Leben

Wieso ist ausmisten eine Philosophie, das ist ja nur ein notwendiges Übel bzw. eine dreckige Arbeit, so sehen es die Meisten. Was soll daran schon wichtig sein ? Wer mistet denn schon gerne aus?  Heutzutage gibt es in den großen Rinderställen  automatische Abschiebe-Einrichtungen oder  Roboter, die diese Arbeit übernehmen. Zudem gibt es ja sicher sinnvollere Tätigkeiten als das Ausmisten. Und was hat das Ausmisten mit dem Leben zu tun?  „Die Philosophie des Ausmisten“ weiterlesen

Rinderleasing und Rindersharing auf dem Biohof Hausberg

Eine Neue Vermarktungsform erzeugt eine Win -Win Situation

Rinderleasing und Rindersharing ist eine neue Vermarktungsform, bei der der Kunde genauso im Mittelpunkt steht wie der Landwirt. Es entsteht dabei eine WIn-Win Situation für beide Parteien, für den Kunden genauso wie für den Landwirt. „Rinderleasing und Rindersharing auf dem Biohof Hausberg“ weiterlesen

2014 – das Internationale Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe

2014 ist das offizielle Jahr der landwirtschaftlichen Familienbetriebe

Das von der UN ausgerufene internationale Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe soll die mehr als 400 Mio. Familienbetriebe ehren, die Lebensmittel für Milliarden von Menschen produzieren. Rund 80% der Landwirtschaft in der Welt sind in der Hand von Familienbetrieben. Sie haben Zukunft und gegenüber anderen Betriebsformen manche Vorteile. In Krisenzeiten sind sie besonders robust, haben Interesse am Erhalt von Ressourcen, Werten und Tradition und stehen für eine lokale Identität. „2014 – das Internationale Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“ weiterlesen